Donnerstag, 24. September 2015

Selbst gemachter Frischkäse für aufs Brot oder eingelegt

Salü

Ich hab mal ein bisschen Frischkäse selber gemacht. Und ich sag euch, der ist so lecker! Kein Vergleich zum gekauften! Den müsst ihr einfach probieren.




Einen Teil davon habe ich zu kleinen Bällchen gerollt und sie in Olivenöl mit Kräutern eingelegt. 




Einige Bällchen, habe ich mit Kräutern und Nüssen umwickelt. 




Das Rezept ist ganz simpel und so schnell gemacht, dass ich beschlossen habe, den Frischkäse in Zukunft nur noch selber zu machen. Weil er einfach so fein ist :-)




Zudem kann man jeden beliebigen Joghurt zu Frischkäse verarbeiten. Ob solchen aus Kuhmilch, Schafsmilch oder Ziegenmilch. Geht alles :-)




Rezept:

1 Mulltuch

1kg natur Joghurt
1TL Meersalz (optional)

Das ist alles was ihr braucht. Den Joghurt verrührt ihr mit dem Meersalz. Dann legt ihr ein Sieb auf eine Schüssel. Legt das Mulltuch auf das Sieb und kippt den Joghurt dort rein. Jetzt knotet ihr das Mulltuch fest zusammen und  stellt das Ganze in den Kühlschrank für ca. 48 Stunden. Bis das ganze Wasser abgetropft ist. Et voilà nun habt ihr feinen Frischkäse :-)




Wenn ihr griechischen Joghurt nehmt, dann reichen 24 Stunden zum abtropfen, da dieser schon teilweise abgetropft und daher dicker ist, als der normale Joghurt.




Um den Frischkäse einzulegen, formt ihr kleine Bällchen daraus und legt die in ein Glas. Dieses füllt ihr mit euren Lieblingskräutern und Olivenöl. Und wenn ihr die Frischkäsebällchen ummanteln möchtet, dann hackt ihr Kräuter oder Nüsse klein und wälzt die Bällchen darin. Ich persönlich mag Frischkäse ja ganz einfach pur auf Brot schon sehr gerne, aber mit all den frischen Kräutern und Nüssen schmeckt er gleich noch mal besser :-)




Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag!

Liebe Grüsse Nica


Kommentare:

  1. so einfach? ich bin schon überzeugt – und kaufe auch keinen mehr :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja! So einfach und so lecker :-) Unbedingt probieren liebe Ulla :-)
      Lg

      Löschen
  2. So einfach ist das?! Ach, der eingelegte Frischkäse sieht ja super aus. Auch die Mini Bällchen sind klasse. Die kann ich mir wunderbar für ein Buffet oder leckeres Frühstück vorstellen.
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nica, das ist eine gute Idee - danke! Und auf deinen Fotos sieht es so köstlich aus. Früher mal habe ich auch so eine Art Frischkäse gemacht, allerdings aus Milch und das war schwierigeund umständlicher. Dein Rezept muss ich ausprobieren!
    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  4. Danke für das einfache Rezept, ich bin wirklich gespannt ob es klappt. Deine Frischkäsevarianten sehen sehr lecker aus!
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  5. Wie? Einfach Joghurt salzen und abtropfen lassen?
    Das ist ja obergenial, ich suche gleich mal ein Mulltuch,
    Joghurt ist genügend im Kühlschrank.
    Sag mal was hast Du da für schönen Brettchen?
    Hast Du die auch selber gestaltet?
    herzlich Judika
    P.S. Deine Schmuckanhänger aus Beton sind ebenfalls genial

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau so einfach ist es liebe Judika :-) Gell die Brettchen sind wunderschön. Ich hab die gesehen und mich sofort in sie verliebt :-) Und zu meinem Glück waren sie noch runtergesetzt :-) Wenn du also grad in nächster Zeit in der Schweiz bist, findest du sie bei Globus :-) Wobei so etwas selber herzustellen wäre doch auch noch eine Idee, da rattert es bei mir gleich wieder ;-)
      Lg Nica

      Löschen
  6. Boah klingt das GUUUUT! Meine liebe Nica :) Uns geht immer viel zu schnell der Frischkäse aus da kommt so ein Rezept wirklich wie gerufen. Ich hätte nie gedacht das es so einfach ist den selber herzustellen, wird auf jedenfall ausprobiert! Und deine Kombinationen find ich auch klasse, klingt richtig lecker und schreit danach ausprobiert zu werden :) Deine Fotos sind zudem auch richtig toll geworden, große Klasse :)
    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende du Liebe!

    AntwortenLöschen